Textarchiv

Automobilzulieferer erweitert Fertigungskapazitäten

Edscha baut neues Werk in China

  • Grundstein für neuen Standort in Kunshan gelegt
  • Produktion von Scharniersystemen soll 2013 anlaufen

Remscheid, 30. August 2012 – Der Remscheider Automobilzulieferer Edscha hat heute den Grundstein für ein neues Produktionswerk im südchinesischen Kunshan gelegt. Mit einer feierlichen Zeremonie gab Torsten Greiner, CEO von Edscha, den Startschuss für den Aufbau eines weiteren Standortes in China. Bisher ist Edscha im asiatischen Markt mit insgesamt sechs Standorten vertreten, davon vier in China sowie jeweils einer in Japan und Taiwan.

In Kunshan, rund 60 Kilometer nordwestlich von Shanghai gelegen, wird Edscha ab dem Frühjahr 2013 insbesondere Scharniersysteme fertigen. Knapp 200 Arbeitsplätze wird Edscha in der ersten Ausbaustufe mit dem neuen Standort schaffen. Diese Bauphase umfasst zunächst die


Fertigstellung von Büro- und Produktionsgebäuden mit einer Fläche von gut 9.000 Quadratmetern. Insgesamt sollen 37 Mio. Euro in den Aufbau des Werkes investiert werden.

Mit Scharnieren erreicht der Automobilzulieferer aus Remscheid in Asien derzeit einen Marktanteil von rund zehn Prozent. Diesen will Edscha mit der neuen Produktion in Kunshan weiter ausbauen. „Wir wollen dynamisch und profitabel wachsen. Der Aufbau des neuen Werkes ist dabei ein bedeutender Schritt in unserer weltweiten Expansionsstrategie. Unsere Wettbewerbsfähigkeit werden wir durch die Eigenfertigung von Stanz- und Kunststoffteilen in Kunshan deutlich steigern“, erklärt Greiner.

Im vergangenen Jahr hat Edscha bereits sein Entwicklungszentrum in Shanghai durch einen Neubau erweitert. Dort sind heute rund 30 Mitarbeiter beschäftigt, die sich mit Applikationen und der Lokalisierung von Produkten befassen. Zudem arbeiten sie an Produktentwicklungen speziell für den chinesischen Markt. Neben den Investitionen in die asiatischen Fertigungskapazitäten plant Edscha derzeit auch den Aufbau eines neuen Standortes in Russland.


Der Gesellschafter von Edscha, der spanische Automobilzulieferer Gestamp, hat für das laufende Jahr das Rekordvolumen von mehr als 50 Mio. Euro für Investitionen in Mitarbeiter, neue Standorte, neue Maschinen und Anlagen zur Verfügung gestellt.

Zu Edscha
1870 gegründet, hat sich Edscha zum weltgrößten Lieferanten für Scharniersysteme entwickelt. Bei Betätigungssystemen (Pedalwerke und Feststellbremsen) und Antrieben zum vollautomatischen Öffnen und Schließen von Heckdeckeln und Heckklappen zählt Edscha zu den führenden europäischen Lieferanten für diese Produkte. Unter dem Dach des spanischen Automobilzulieferers Gestamp bedient Edscha mit rund 4.400 Mitarbeitern an 19 Standorten weltweit nahezu alle Automobilhersteller mit seinen Produkten und seinem Know-how. Seinen Erfolgskurs hat Edscha auch im Geschäftsjahr 2011 fortgesetzt. So konnte der Umsatz im vergangenen Jahr auf 695 Mio. Euro gesteigert werden.


Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Edscha Holding GmbH
Michael Geske
Hohenhagener Straße 26-28
42855 Remscheid

Phone +49 2191.363-363
Fax +49 2191.363-471
E-Mail MGeske@remove-this.edscha.com



Steps0